Ökumenisches Friedensgebet in den Kirchen von Heusenstamm

Nach den Ereignissen am 11.Sept. 2001 gab es in Heusenstamm über lange Zeit ökumenische Friedensgebete, gestaltet von den Kirchengemeinden. Vielleicht hätte man diese Gebete nicht aufgeben sollen, denn der Unfriede auf dieser Welt hat nicht aufgehört, sondern sich eher vermehrt. Die furchtbaren Ereignisse in der Ukraine nach dem kriegerischen Überfall durch das von Putin beherrschte Russland haben uns dies wieder zu Bewusstsein gebracht und so fand am 27. 02.2022 in Maria Himmelskron wieder ein ökumenisches Friedensgebet statt. Nun haben die christlichen Kirchen in Heusenstamm beschlossen in monatlichen Abständen freitags um 19:00 für den Frieden zu beten. Die Gebete wandern von Kirche zu Kirche und werden von einer Wanderfriedenskerze begleitet, die zu Beginn des Gebetes entzündet wird. Den Anfang macht die evangelische Kirche mit Pfarrer Sven Sabary am 25.März 2022. Es folgt St. Cäcilia am Freitag, den 29. April. Dann richtet die Freie evangelische Kirche das Friedensgebet am 27.Mai aus gefolgt von der Pfarrei Maria Himmelskron am 24. Juni. In dieser Reihenfolge soll es dann wie gehabt an den vierten Freitagen weitergehen.

Wir wollen beten für den Frieden zwischen Völkern, zwischen Staaten und ethnischen Gemeinschaften. Natürlich denken wir in diesen Tagen besonders an die Ukraine und Russland. Es ist uns aber bewusst, dass es in anderen Ländern auch grausame Konflikte gibt, um deren Beendigung wir bitten wollen: Israel und die arabischen Staaten, Syrien, Mali und Kongo, um nur die heftigsten Konfliktherde zu nennen.
Auch zwischen den Religionen gibt es Differenzen aus denen kriegerische Konflikte entstanden sind und immer wieder entstehen. Mit unseren Bitten wollen wir erreichen, dass aus dem Gegeneinander ein Miteinander wird.
Der Schrei „Gott gib uns deinen Frieden“ wird im Mittelpunkt der Friedensgebete stehen.